Geisen und Japaner

Wir haben nun unseren eigenen Ausführdienst. Direkt aus Tokio 🙂

 

goat

Ausflug der Geißlein

P1050092P1050091

Einzug der Chickas

Frauchen geht ja zum Shoppen nicht nach Outletcity, also nach Metzingen, sondern nach Hüttlingen. Da steht sie in aller Hergottsfrühe am Sonntag auf, fährt nach Hüttlingen auf den Geflügelmarkt und schafft sich noch 4 Grünlegerinnen an. Herrchen und Gockel Franz war ganz begeistern weil diese so hübsch sind.

DSC03115 DSC03113

Ja, so als Neuankömmlinge hat man in einem Hennengarten wirklich keinen leichten Stand. Carmelita, Juanita, Concita und Exposita werden zunächst mal so richtig durchgemobbt von allen. Das braucht zunächst ein paar Tage, zumal es noch rechte Junghennen sind. Zudem war gestern die Aufruhr ziemlich groß, da Herrchen und Frauchen mit dem Umgraben angefangen haben. DSC03111Da fiel doch der eine oder andere Regenwurm ab. Frauchen meinte, nicht dass die noch einen Eiweißschock kriegen. Regenwürmer für Hennen sind wie Austern für Menschen. Hoffen wir, das es sich noch weiter positiv auf die Legeleistung auswirkt. Wobei da Frauchen ja grad garnicht meckern kann. Gestern gabs 12 Eier, bei 13 Hennen doch wirklich super. Und das alles ohne Legemehl, nur mit Hennenkornmix und  natürlich sonstigen Leckerbissen.  Und Frauchen hat gestern die ersten Zwiebel gesteckt und angefangen die Hochbeete zu richten.

Eue Rayman

Die Zwillinge

brothers

Kindergarten

Kindergarten

Nun sind alle da

Charlène, Christel, Catweazle und Carlos, ja Glöckchen normalerweise immer die Erste war dieses Mal bummelletzte. Herrchen und Frauchen hatten sich echt schon Sorgen gemacht. Aber Donnerstagnacht hat sie zwei stramme Jungs zur Welt gebracht. Tja und bei der Christel, da hat sich Frauchen zuerst verguckt, sie dachte das ist ein Junge. Aber Herrchen hat das ganze dann aufgelöst. Die Christel ist ne ganz fitte, die wird mal ne richtig fesche Landgeiß mit nem dicken Euter. In Bayern würde sie glatt Zensi heißen. Tja, und Charlène tut ihrem vornehmen Namen alle Ehre, sie trinkt dann, wenn man sie andockt. Und so geht Frauchen jeden Tag eine Stunde früher von der Arbeit heim und Herrchen nachts nochmals in den Stall. Aber Hauptsache alle sind gesund und munter und das sind sie. Ja ich versuche schon mich immer in den Stall zu schleichen, vielleicht dockt Frauchen mich dann auch mal bei Sprödchen, der Mama von Charlène an. Ich liebe frische Ziegenmilch.

Eur Rayman

Morgens um 5:30 Uhr im Stall

P1050031

Charlene ist da

frisch geschlüpft heute Nachmittag.

P1050022 P1050025

 

 

Natürlich wieder Camilla

Sie ist schon wieder ausgebüxt :-(. Frauchen und Herrchen waren dieses Mal gemeinsam im Einsatz. Im Dunkeln. Camilla hat sich nämlich am steilsten Stück auf einen Baum gesetzt. Tja Fazit: Herrchen hat ein dickes Knie, weil er bei der Camillarettungsaktion hingefallen ist und Frauchen ist ausgerutscht und hat einen verstauchten Ringfinger. Das die beiden grad nicht gut auf Camilla zu sprechen sind, das könnt ihr Euch bestimmt vorstellen. Und ihr Ei hat sie irgendwo im Wald gelegt. Und ich unterstütz mein Frauchen grad beim Blogschreiben und tröste sie ein bißchen. Yours Rayman

Schon wieder Camilla

Ja sie ist schon wieder ausgebrochen und kam Frauchen heute abend freudig gaggernd entgegen. Dann aber ist sie wieder auf den Steilhang abgebogen. Tja, was tun ? Die wilden Hühner (Fängerinnen) war heute leider nicht zur Stelle. Also ist Frauchen halt den gefrorenen Steilhang mit  Taschenlampe hochgekrabbelt und hat das Camilla Huhn gesucht und … gefunden. Es hatte sich versteckt in eine Ecke gedrückt. Frauchen hat das Camillahuhn kurzerhand am Kragen packen können, was dem natürlich garnicht gefallen hat. Es hat geflattert und gegaggert. Und vergesst nicht Frauchen steht wackelig an einem Steilhang :-(.Da wurde natürlich der Franz ganz aufgeregt.  Ja und Frauchen musste erst einmal Halt suchen und das Camillahuhn richtig packen. Das hat sie dann irgendwie hingekriegt und dann ist sie mit Camilla den gefrorenen Hang auf dem Hosenboden runtergerutscht und konnte es schließlich in den Hühnerstall bringen.  Also so langsam  wird für Camilla die Luft dünner, ihr könnt Euch ja denken, ICH liebe Hühnchen. Eur Rayman